Postdoc-Assistentin / Postdoc-Assistent

Institut für Produktions-, Energie- und Umweltmanagement, Abteilung für Produktionsmanagement und Logistik 
Wissenschaftliches Universitätspersonal  | Vollzeit
Bewerbungsfrist:  11. Dezember 2019
Kennung: 689/19

Ausschreibung

Die Universität Klagenfurt schreibt folgende Stelle zur Besetzung aus:

 Postdoc-Assistentin / Postdoc-Assistent

an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Institut für Produktions-, Energie- und Umweltmanagement, Abteilung für Produktionsmanagement und Logistik, im Beschäftigungsausmaß von 100 % (Uni-KV: B1 lit.b, www.aau.at/uni-kv). Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt € 3.803,90 brutto (14 x jährlich) und kann sich durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen auf max. € 4.214,50 (lit. c) brutto erhöhen. Voraussichtlicher Beginn des auf sechs Jahre befristeten Anstellungsverhältnisses ist der 1. Februar 2020.

Aufgabenbereich

 

  • die selbstständige Forschung in ausgewählten Bereichen der Produktion, Logistik und des Supply Chain Management mit quantitativer Ausrichtung.
  • Einwerbung, Durchführung und Koordination von Forschungsprojekten (national und international)
  • Publikations- und Vortragstätigkeit (national und international)
  • Selbstständige Durchführung von Lehrveranstaltungen, Prüfungstätigkeit (Mitwirkung und Abhaltung) sowie Betreuung von Studierenden
  • Mitwirkung an Organisations- und Verwaltungsaufgaben und an Qualitätssicherungsmaßnahmen
  • Mitwirkung am Ausbau der internationalen wissenschaftlichen Kontakte des Institutes für Produktions-, Energie- und Umweltmanagement
  • Habilitation innerhalb von sechs Jahren

 

Voraussetzungen

  • Studium und Promotion im Fach Betriebswirtschaftslehre, Operations Research oder fachnahen Gebieten an einer in- oder ausländischen Hochschule
  • Nachgewiesene Fachkenntnisse im Bereich Produktion, Logistik oder Supply Chain Management
  • Nachgewiesene Methodenkenntnisse der quantitativen, entscheidungsorientierten Betriebswirtschaftslehre insbesondere Optimierung, Simulation oder Business Analytics
  • Einschlägige Lehrerfahrung im Hochschulbereich und hochschuldidaktische Kompetenz
  • Fließende Deutsch-, oder Englischkenntnisse in Wort und Schrift (vergleichbar mit Sprachniveau C1)

Der Nachweis für die Erfüllung aller Voraussetzungen für die Einstellung muss bis spätestens 11. Dezember 2019 vorliegen.

 

Erwünscht sind

  • Forschungs-, Publikations- und Vortragstätigkeiten mit Bezügen zu anderen Forschungsinhalten des Institutes für Produktions-, Energie- und Umweltmanagement im Bereich Produktion, Logistik oder Supply Chain Management.
  • Nachweisliche Mitwirkung bei Akquise und/oder Durchführung von Drittmittelvorhaben (national und international), vorzugsweise auch eigenständige Aktivitäten zur Einwerbung von Forschungsgeldern
  • Erfahrung im Rahmen der akademischen Selbstverwaltung
  • Internationale Erfahrungen (z.B. im Rahmen von Studium, Ausbildung, Berufstätigkeit oder Projektkooperationen)
  • Nachgewiesene Lehrerfahrung in englischer Sprache
  • Soziale und kommunikative Kompetenz, Teamfähigkeit

Zusatzinformation

Die Stelle wird ohne die Möglichkeit des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung ausgeschrieben.

Der Aufgabenbereich der Stelle bedingt, dass die zukünftige Stelleninhaberin / der zukünftige Stelleninhaber den Arbeitsmittelpunkt nach Klagenfurt verlegt.

Die Universität Klagenfurt strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.

Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Allgemeine Informationen finden BewerberInnen unter www.aau.at/jobs/information. Als Ansprechpartnerin für Fragen zur Stellenausschreibung steht Frau Univ.-Prof. Dr. Margaretha Gansterer (margaretha.gansterer@aau.at bzw. telefonisch unter +43 463 2700 4079) gerne zur Verfügung.

Bei Interesse bewerben Sie sich in deutscher oder englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf inkl. Publikations- und Vortragslisten sowie Auflistung und Erläuterung von Forschungsaktivitäten; darüber hinaus: Nachweise über den Abschluss eines Hochschulstudiums [Zeugnis, ggf. Supplement], die inhaltliche Ausrichtung der Dissertation [Zusammenfassung und/oder Gutachten] sowie die universitäre Lehrtätigkeit bis 11. Dezember 2019. Bewerbungen auf die Kennung 689/19 sind ausschließlich über den „Für diese Stelle bewerben“-Button am Ende der Ausschreibung möglich.

Es besteht kein Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen.

Übersetzungen in andere Sprachen dienen nur der Information. Rechtlich verbindlich ist allein die im Mitteilungsblatt der Universität veröffentlichte Version.